Menschen und ihre Bräuche

Die Bewohner von Istrien waren schon immer Landleute, und womit sie sich beschäftigten, können wir aufgrund der Bodensbeschaffenheit, dort, wo sie wohnten.

Im Bergland der Ćićarija war der Istrier ein bescheidener Viehhirte, was auch zahlreiche Sprichwörter bezeugen: Schafe ohne Hirten bringen weder Milch noch Käse. Wer das Schaf hütet, hütet auch den Wein. In der Mitte dieses kleinen Kontinents dominiert eine graue schwer zu bearbeitende jedoch vorteilhafte Erde. Gerade sie machte aus dem Istrier einen Pflüger. Der Südwesten Istriens, mit seiner dunkelroten Erde, ist das Gebiet hervorragender Weinbauern, vor denen sich das Kaiserreich der Rebe Malvasia ausbreitet, während am Meer der Halbinsel von jeher Fischfang betrieben wurde, von dem man auch lebte: Wer schläft, fängt keine Fische.

Mehr

Internationales Lob für Istrien

  • Best Olive Oil Region in the world 2016 and 2017

  • 10 Best European
    Wine Destinations 2016

  • 10 Best Wine Travel Destinations 2015

  • World's 2nd Best Olive Oil Region 2010 - 2015

  • Top 10 Valentine's Day Retreats 2014

  • Best Wine Regions for Winter and Spring Travel 2014

Neben der umfangreichen medialen Abdeckung in Zeitschriften wie etwa dem National Geographic Traveler und der Huffington Post, sowie in angesehenen touristischen Führern wie etwa dem Lonely Planet, setzen internationale Journalisten und Reiseveranstalter das Lob an Istrien und dessen Angebot fort, indem sie es unter die besten mondänen Destinationen einordnen.

Buchungen