Die Wiege der glagolitischen Schrift

Die glagolitische Schrift ist eine alte slawische Schrift, die zu Beginn des 9.Jh. entstanden ist und bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts verwendet wurde, als das lateinische Alphabet immer mehr an Bedeutung gewann. Die glagolitische Schrift war zunächst rund wurde mit der Zeit eckiger und hatte 32 Schriftzeichen. Sie hat zudem einen numerischen Wert, sodass die ersten neun Buchstaben des Alphabets die Einerzahlen darstellen, die folgenden neun Buchstaben stehen für die Zehner, die dann wiederum folgenden stehen für die Hunderter und der Rest steht für die Tausender.
Die wichtigsten Zentren für die glagolitische Schrift in Kroatien sind Istrien und die Insel Krk. Dort fand man die ältesten in Stein gemeißelten Aufschriften (Denkmäler) aus dem 12. und 13 Jh.: die Tafel von Valun, die Inschrift von Plomin, die Tafelfragmente von Grdoselo und Supetar sowie die Tafel von Baška.

Die glagolitische Schrift wurde von Konstantin Ćiril entwickelt. Mit ihr sind Kirchenbücher, Stadtstatute und Gesetzbücher geschrieben, Aufschriften in Steintafeln gemeißelt, Inschriften in Kruzifixe und Glocken geritzt sowie Kirchenwände bemalt worden. Heutzutage ist dieses unschätzbare Erbe in Zentralistrien am besten erhalten. Hier entseht in unser Zeit ein einzigartiges Denkmal der glagolithischen Kultur und Schreibkunde - die Allee der Glagoliza mit elf Denkmälern entlang der Straße zwischen den Städtchen Roč und Hum.
Wenn Sie in diese glagolithische Gegend kommen, befinden Sie sich tatsächlich im Herzen Istriens - im geographischen wie auch geistigen Sinne. Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, erlernen Sie einige glagolitische Buchstaben und machen Sie Ihren Lieben eine Freude mit einer Ansichtskarte, die Sie mit einem Gruß in dieser alten Schrift versehen.
Jeden Sommer wird eine Art Schule für die glagolitische Schrift in Roč organisiert. Kroatische Diplomaten und Politiker verschenken gern die glagolitische Schrift oder eine Krawatte als typisches kroatisches Souvenir.

Email

Internationales Lob für Istrien

  • Best Olive Oil Region in the world 2016 and 2017

  • 10 Best European
    Wine Destinations 2016

  • 10 Best Wine Travel Destinations 2015

  • World's 2nd Best Olive Oil Region 2010 - 2015

  • Top 10 Valentine's Day Retreats 2014

  • Best Wine Regions for Winter and Spring Travel 2014

Neben der umfangreichen medialen Abdeckung in Zeitschriften wie etwa dem National Geographic Traveler und der Huffington Post, sowie in angesehenen touristischen Führern wie etwa dem Lonely Planet, setzen internationale Journalisten und Reiseveranstalter das Lob an Istrien und dessen Angebot fort, indem sie es unter die besten mondänen Destinationen einordnen.

Buchungen