Erlebnisse

Sentona, die antike Göttin der Liburner

In der späten Eisenzeit und im Osten der Halbinsel Istrien lebten die Liburner, das alte illyrische Volk mit geschickten Seeleuten, die meistens weibliche Gottheiten verehrt haben.

sentonaEine von ihnen war Sentona, Beschützerin der Reisenden. Materielle Beweise für den Sentona-Kult wurden an mehreren Stellen in Labin und Plomin gefunden und sind zahlreichste Befunden und Zeugen der alten liburnischen Gottheiten.

Es geht um Weihaltäre aus Stein mit Inschriften in lateinischer Sprache, und einige von ihnen sind im Nationalmuseum in Labin gehalten.

Diese Denkmäler wurden in der früheren römischen Zeit erstellt - damals waren die Liburnier schon romanisiert und haben das lateinische Alphabet angenommen, aber unter der Schirmherrschaft von römischer Zivilisation, durch die sie allmählich assimiliert wurden, haben sie ihre alten Gottheiten zu verehren fortgesetzt, die sich allmählich ins polytheistische religiöse System der antiken Römer integriert hatten.

sentona
Die Tatsache, dass von Liburner hauptsächlich die Beweise von Kulten weiblicher Gottheiten aufbewahrt wurden steht im Zusammenhang mit möglicher matriarchalen Anordnung ihrer Gemeinde.

Obwohl der Kult der Göttin Sentona wenig bekannt ist, wird sie kürzlich als ein wichtiges Element der einheimischen Erbschaft Labins und seiner Umgebung bewertet.

» Sentonas Wanderweg

Show