Tauchen

Wracks: Baron Gautsch (9)


Das österreichische Passagierschiff, erbaut 1908, ist im Jahre 1914 gesunken, als es auf eine Miene stieß. Es beförderte Familienmitglieder österreichischer Offiziere auf der Route Boka Kotorska - Mali Lošinj - Triest. Mit dem Wunsch die Reisezeit zu verkürzen, hat das Schiff versucht durch ein Mienenfeld 9 nm außerhalb von Rovinj-Rovigno durchzukommen, da auf dieser Route, angeblich direkt vor ihm, auch ein Handelsschiff durchgekommen ist. Auf der linken Seite, ungefähr in der Mitte des Schiffes, hat das Schiff eine Miene berührt und ist innerhalb kürzester Zeit gesunken.

Anlässlich des Jahrestages des Untergangs, am 13. August, wird ein Memorialtauchen und das Niederlegen von Kränzen zu Ehren den Opfern der größten Seefahrtstragödie des Ersten Weltkriegs an der Adria organisiert.

Tauchen ist nur über Taucherzentren möglich, welche eine besondere Genehmigung des Ministeriums für Kultur der Republik Kroatien besitzen; der Eingang in das Schiff ist aus Sicherheitsgründen nur durch die ersten zwei Decks erlaubt.

Meerestiefe: 38-40 m
Größte Tiefe: 39 m
Niedrigste Tiefe: 28 m
Länge: 89 m
Breite: 11,5 m

» Karte von Schiffswracks

Show